Im 25. Jahrgang: Forschende Komplementärmedizin – jetzt Complementary Medicine Research


Mit dem ersten Heft des Jahrgangs 2018 feiert die internationale Fachzeitschrift Complementary Medicine Research das 25. Jahr Ihres Bestehens.
Gegründet als Forschende Komplementärmedizin hat sich die Zeitschrift von Anfang an dem Brückenschlag zwischen konventioneller und komplementärer Medizin verschrieben. Sie war bei ihrem erstmaligen Erscheinen 1994 die erste von Experten begutachtete Zeitschrift in Europa, die ihren Schwerpunkt in der Erforschung von komplementärer und integrativer Medizin hatte.

Seit 25 Jahren greift sie Themen auf, die aktuell in Forschung und Praxis diskutiert werden, und publiziert Beiträge, die wissenschaftlich fundiertes Wissen mit praxisorientierten Ansätzen verbinden. Für das hohe fachliche Niveau der Beiträge bürgen seit der ersten Ausgabe renommierte Herausgeber und Autoren. Seit 2002 bestimmt Prof. Dr. Dr. Harald Walach, Poznan/Berlin, als Editor-in-Chief gemeinsam mit den Associate Editors und dem Editorial Board die inhaltliche Ausrichtung und die Entwicklung der Zeitschrift.

Complementary Medicine Research publiziert Beiträge in englischer und deutscher Sprache. Sämtliche Artikel werden in einem Peer-Review-Verfahren begutachtet. Die Zeitschrift ist in allen relevanten internationalen Datenbanken wie PubMed und MEDLINE gelistet.

Complementary Medicine Research ist das offizielle Organ der Schweizerischen Medizinischen Gesellschaft für Phytotherapie (SMGP) und der Deutschen Gesellschaft für Naturheilkunde (DGNHK).
SMGP-Geschäftsleiter Beat Meier hat zum Jubiläum ein Editorial unter dem Titel: "Complementary Medicine Research: Auch ein Geschichtsbuch der SMGP geschrieben".

Presseinformation

Website der Zeitschrift: www.karger.com/cmr