Tetranationaler Kongress in Wien: SMGP-Mitglied Assane Diop erhält Förderpreis der GPT

Die deutsche Gesellschaft für Phytotherapie, GPT, vergibt regelmässig Preise zur Förderung der Phytotherapie. In Wien wurde damit Assane Diop von der Universität Genf für seine Arbeiten zur blutdrucksenkenden Wirksamkeit der beiden Pflanzen Hibiscus sabdariffa und Combretum micranthum in seiner Heimat, im Senegal. Assane hat darüber schon im Rahmen des Fähigkeitsprogramms Phytotherapie der SSPM berichtet. Detaillierte Ausführungen zum tollen Erfolg unseres Kollegen auf der französischen Ausgabe unserer Website. Der Preis wurde zwei Teams zugesprochen: Ausgezeichnet wurde auch die Arbeitsgruppe von Christoph Schempp, vertreten durch Ute Wölfle, für ihre Arbeiten zur Anwendung von pflanzlichen Bitterstoffen für die Regeneration der Hautbarriere. Schempp referierte schon oft bei der SMGP, sein nächster Einsatz ist an der   in Baden zum Thema „Korianderöl als natürliches Antiseptikum.“