Internationale Tagung der deutschsprachigen Phytotherapiegesellschaften in Zürich: 11.-13. Juni 2020


Die tetranationale Phytotherapietagung 2020 wird in Zürich und zwar vom 11.–13. Juni 2020 im Hauptgebäude der Universität stattfinden. Als Hauptorganisatoren fungieren die SMGP, das Institut für Integrative Medizin an der Universität Zürich (IKI) und das FiBL in Frick mit Support von der ZHAW. Das wissenschaftliche Programm wird zusätzlich von den Partnerorganisationen in Deutschland (GPT), Österreich (ÖGPhyt) und den Niederlanden (NVF) mitgestaltet. Der inhaltliche Schwerpunkt wird auf den Themengebieten "Phytotherapie in der Supportiv- und Palliativmedizin" und "Ethnopharmakologie: Traditional use und EBM" liegen. Am 21. November 2018 kamen die Delegierten der vier Verbände sowie ein Vertreter der ESCOP in Zürich an der Universität zu einem Vorbereitungstreffen der beteiligten Gesellschaften zusammen und versuchten Ideen für das Programm zu entwickeln. Bis Ende Januar 2019 werden nun mögliche Referierende bezeichnet, damit das finale Programm entwickelt werden kann. Vorschläge nimmt die Tagungsleiterin Beatrix Falch entgegen. Der Programmraster orientiert sich an der Tagung von 2014, die vom 18.-21. Juni in Winterthur stattgefunden hat. Es wird allerdings am Mittwoch kein Vorprogramm mehr geben. Am Samstag 13. Juni sind eintägige Exkursionen geplant – dies anstelle der traditionellen Sommerexkursion der SMGP.