ESCOP: Neu Website und Zugang zu Monographien für SMGP-Mitglieder

Die ESCOP (European Scientific Cooperative on Phytotherapy) hat einen neuen Auftritt mit ihrer Website. Kernstück der ESCOP-Aktivitäten ist die Erarbeitung von Monographien für in Europa gewichtige Arzneipflanzen auf wissenschaftlicher Basis. Diese Arbeit leistet die ESCOP als Dachverband der Europäischen Gesellschaften für Phytotherapie. Die SMGP ist seit Gründung der ESCOP mit dabei, SMGP-Mitglied Marijke Frater ist Mitglied des Vorstandes (Board of Directors). Im Wissenschaftlichen Komitee, das für die Erarbeitung der Monographien zuständig ist, arbeitet sie zusammen mit Jürgen Drewe ebenfalls mit. Die Monographien wurden früher in Buchform publiziert, nun werden sie ausschliesslich elektronisch archiviert und verbreitet. Aktualisierungen lassen sich so einfacher durchführen. Soeben wurden vier neue Monographien publiziert (Uncaria tomentosa cortex, Solidaginis virgaurea herba, Echinacea pallida radix, Hyperici herba). Sie bilden eine optimale Basis um sich wissenschaftlich mit den wichtigsten Arzneipflanzen auseinander zu setzen. Mitglieder der SMGP haben einen freien Zugang zu den Monographien. Sie können diese auf dem Bildschirm konsultieren (on-line viewing) und für einen vergünstigten Preis als pdf beziehen. Die Anleitung dazu finden Sie hier. Eine Präsentation der ESCOP gibt es auch auf Wikipedia – mit einer Liste aller on-line-publizierten Monographien. ESCOP hat auch einen Newsletter, der abonniert werden kann. Auf der Website werden zudem regelmässig neuste Wissenschaftliche Publikationen zur Phytotherapie bekannt gemacht.