50 Jahre Padma

Padma AG feierte dieses Jahr das fünfzigjährige Bestehen. Die Firma war seit der Gründung der SMGP ein zuverlässiger Partner. Der Firmengründer, Herr Karl Lutz, war in den Urzeiten der SMGP im Sekretariat an der Keltenstrasse bei Frau Bacs ein gern gesehener Gast. Später förderte sein Nachfolger, Herbert Schwabl, diese Beziehungen ebenso. Er bereicherte mit seinen wissenschaftlich fundierten Referaten verschiedene Tagungen der SMGP und ihrer Partnergesellschaften sowie der ZHAW. Die Padma-Produkte sind typische Beispiele um die Pleiotropie pflanzlicher Arzneimittel darzustellen. Padma 28 ist eine Erfolgsgeschichte, die je länger je mehr wissenschaftlich untermauert werden konnte. Wer spricht heute noch von Hydergot? Das war früher der grosse Konkurrent zur Behandlung von Durchblutungsstörungen. Zum Jubiläum wurde am Firmensitz in Wetzikon eine Ausstellung zur Geschichte der Firma und zum Transfer der Gedanken der tibetischen Medizin nach Europa und in die Schweiz erstellt. Diese Ausstellung hat vor kurzem die Tore geschlossen. Die erstaunliche Geschichte (siehe https://padma.ch/de/ueber-uns/unternehmen/ ) wurde möglich dank dem enormen Idealismus einiger weniger Personen. Um sich durchzusetzen und am Markt zu halten, braucht es diesen Idealismus weiterhin. Insofern sind Padma AG und die SMGP gleich geprägt. Dies in Erinnerung zu rufen in einer Zeit, in der Idealismus und andere positive, menschliche Eigenschaften zunehmend negativ konotiert werden, ist sehr verdienstvoll.